Unser Chefredakteur Kerstin war vom 12. bis 14. Mai als Delegate beim 25. Networking Field Day. Ein bisschen Back to the Roots: vor 22 Jahren war sie mit UUNET, MCI und mal mehr oder weniger Worldcom im Epizentrum der Bubble und hat ein bisschen Internetgeschichte in Deutschland mitgeschrieben. Seitdem sind nicht nur die Bandbreiten gewachsen: Aus Web-to-Host wurde die Consumerization, Application Hosting heißt jetzt Software as a Service und statt 56k haben wir 5G. Sonst hat sich nicht viel geändert. Für’s Internet braucht es immer noch jede Menge Kabel, Blech und Tabellen. Oder?!

Die Partner vom #NFD25 deckten zwei Bereiche ab. Von Path Solutions, Kemp (Flowmon), VMware und Juniper (Apstra) gab es viel Netzwerkmanagement und Analytics. IP Infusion, Intel, Arrcus und Aruba bauen Netze oder liefern wenigstens die Technik dazu. NOKIA war irgendwie so zwischendrin. Im data://express, Episode 0006 widmen wir uns zunächst den Grundlagen und beschäftigen uns mit vor allem mit IP Infusion (OcNOS), Intel und ein bisschen Aruba. Natürlich gibt es auch zu Arrcus (ArcOS) und NOKIA eine Bemerkung.

En détail: Aruba bringt mit WiFi 6E einen neuen Standard ins WLAN. Intel brennt die Optik in Silizium und sorgt mit FPGAs und HPN für Furore im Netz. IP Infusion macht ebenfalls was mit Optik und liefert auch sonst alles, was ein echtes Ende-zu-Ende-Netzwerk braucht – in Open! Doch hört selbst.

Was haben wir sonst noch gelernt? YANG ist das neue Script. Nach Cloud und Containern kommt Edge-native. Alle machen Ansible. Wir freuen uns auf 2000G und 16 Tbps.

PS: Wir haben vergessen, SRv6 zu erwähnen. Das holen wir nach. Versprochen!

Die Talks der in Episode 0006 vorgestellten Firmen auf dem NFD25 in voller Länge:

What is:

Noch mehr Information: