Datenspeicherung 2020 bis 2030 – immer noch auf Festplatten?

    114

    Toshiba berichtet über aktuelle Trends und zukünftige Entwicklungen bei den Komponenten zur Datenspeicherung – Mobil, zu Hause, in den Rechenzentren und in der Cloud. Dabei werden Szenarien basierend auf Speicherung mit Tapes, Festplatten und SSD anhand der Anforderungen in Sachen Kapazität, Performance, Leistungsaufnahme, Kosten und Produktionskapazitäten miteinander verglichen. Mit einem Einblick in neue Technologien aus den Festplatten-Entwicklungslaboratorien des Konzerns und unter Berücksichtigung der oben genannten Anforderungen wird es einen Ausblick auf die Datenspeicherlandschaft der nächsten 10 Jahre geben. Ein besonderer Focus im Bereich Festplatten liegt diesmal auf der Bewertung der derzeit kontrovers diskutierten SMR („shingled magnetic recording“) Technologie.

    Rainer Kaese has been with Toshiba for over 25 years. He initially specialized in application specific ICs, managing the ASIC Design Center, and later the Business Development Team for ASIC- and Foundry Products. He is currently responsible for the introduction of Toshiba’s Enterprise HDD products into Datacenters, Cloud Computing and Enterprise applications.