No menu items!
Montag, Mai 23, 2022
StartStorageGoogle kauft Actifio

Google kauft Actifio

Veröffentlicht am:

Dir gefällt dieser Artikel? Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende für unsere Kaffeekasse.

Am 2. Dezember 2020 gab Google die Akquisition von Actifio bekannt. Google erweitert damit sein Portfolio um innovative Backup- und Disaster-Recovery-Dienste. Anwender profitieren von einem besseren Schutz ihrer unternehmenskritischen Anwendungen on-premises und in der Cloud.

Actifio bietet eine einheitliche Plattform zur Sicherung und Wiederherstellung oder für das Klonen und die Analyse von Cloud- und lokalen VMs sowie Datenbanken bei niedrigen RTO-/ RPO-Werten.

Werbungspot_img

Auch interessant

Mit ZTNA gegen Ransomware & Co

ZTNA oder Zero Trust Network Access ist eine Schutzmaßnahme im Kampf gegen Ransomware und andere Cyberbedrohungen. In diesem Artikel erklären wir, was ZTNA ist, wer es braucht und wie es funktioniert.

Cybersicherheit: Wie resilient ist meine Firma?!

Cyber Resiliency - Das ist mehr als nur ein Schlagwort. Warum ist das wichtig? Was braucht es dafür? Inventarisierung und Schwachstellenanalyse sind erste Schritte in die richtige Richtung.

DXPRS0029: Reports, HDDs und mehr xPUs

Im aktuellen data://express (DRXPS) Podcast mit Kerstin und Wolfgang über Neuigkeiten aus der Welt der Enterprise IT geht es um die neuen Reports von Hiscox, Splunk und Mandiant, eine neue HDD von Western Digital (WD), Für-mehr-Security-Tipps, ein neue IPU von Intel – und die Kuh.

DXPRS0028: Storage & Cloud News mit TCO-Tipp

In der aktuellen Episode dreht sich vieles um Anbieter für den gesetzeskonformen Storage-und Cloudbetrieb. Außerdem gibt's Neues über NVMe und LTO. Und wir haben einen TCO-Tipp für euch. Den Auftakt machen jedoch zwei Reports, die euch auch als Einkaufs- oder Entscheidungshilfe dienen können.

Mehr aus diesem Forum

DXPRS0028: Storage & Cloud News mit TCO-Tipp

In der aktuellen Episode dreht sich vieles um Anbieter für den gesetzeskonformen Storage-und Cloudbetrieb. Außerdem gibt's Neues über NVMe und LTO. Und wir haben einen TCO-Tipp für euch. Den Auftakt machen jedoch zwei Reports, die euch auch als Einkaufs- oder Entscheidungshilfe dienen können.

Cloud mit alles und scharf

Die Wasabi-Cloud gibt es endlich auch aus Deutschland. Der Technologie-Konzern bietet seinen Hot-Cloud-Storage seit 14. März 2022 am Standort Frankfurt/M. an.

NVIDIA übernimmt Excelero

NVIDIA übernimmt Excelero. Nach Mellanox war das nur eine Frage der Zeit. Sinnvoll ist es in jedem Fall.