No menu items!
Montag, Mai 23, 2022
StartStorageModerne Backup-Lösungen für moderne Unternehmen

Moderne Backup-Lösungen für moderne Unternehmen

Veröffentlicht am:

Dir gefällt dieser Artikel? Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende für unsere Kaffeekasse.

Mit HYCU Protégé lassen sich die durch einen Ransomware-Angriff bedingten Ausfallzeiten von durchschnittlich 16 Tagen auf 16 Minuten verkürzen.

Datenschutz in Multi-Cloud-Umgebungen vereinfachen

HYCU Protégé ist eine Migrations- und Disaster-Recovery-Lösung (DR) für Enterprise-Anwendungen und Workloads. Die Lösung ist für den Betrieb on premises, in einer oder mehreren Public-Cloud-Umgebungen oder als SaaS-Plattform erhältlich.

HYCU Protégé für On-Prem-, Cloud- sowie Hybrid- bzw. Multi-Cloud-Installationen
HYCU Protégé gibt es für On-Prem-, Cloud- sowie Hybrid- bzw. Multi-Cloud-Installationen (Quelle: HYCU)

HYCU Protégé mit seinem WORM-fähigen und unveränderlichen Speicher bedient die Anforderungen moderner Unternehmen an Datenmigration, -schutz und -wiederherstellung. Zu diesen Anforderungen zählen unter anderm Anwendungskonsistenz, geschützte Migration, einheitliches Datenmanagement über Clouds hinweg sowie 1-Klick-DR für Unternehmensanwendungen und -Workloads.

Das besondere an HYCU Protégé gehört die Datensicherung für Dell EMC PowerScale OneFS. Damit unterstützt die Lösung native Isilon-REST-APIs, einschließlich der Snapshot-Change-List-API, für inkrementelle Backups. Anwender können so mit minimalem Aufwand über Isilon-Cluster hinweg skalieren und so die gesamten Backup-SLAs und RPOs verbessern. Die Unterstützung erstreckt sich von direkten Backups auf On-Prem- oder Cloud-basierten Objektspeicher ohne die Leistung zu beeinträchtigen.

HYCU Use Case ISILON
Scale-Out Backup für Isilon von Dell EMC

Sicherheit und Compliance in öffentlichen Clouds sind nach wie vor eine Herausforderung. HYCU unterstützt direkte Backups und Archive auf WORM-fähigen Objektspeichern für Azure (Blob) und Google Cloud (Google Cloud Storage – GCS). Dabei wird auf der bestehenden Unterstützung für Backups auf AWS S3 WORM-fähigem Objektspeicher aufgebaut. Gleichzeitig ermöglicht es die Wiederherstellung an einem entfernten Standort bzw. in einer Cloud aus einer Offsite-Kopie.

Weitere Sicherheitsfunktionen sind die Unterstützung von Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) und Netzwerksegmentierung sowie die In-Transit-Verschlüsselung und die Black-Box-Architektur. Anwendungs- und Systemanmeldeinformationen lassen sich im CyberArk Conjur Credential Store – einem externen Anmeldeinformationsspeicher – zentralisieren.

HYCU Protégé gibt es auch für Kubernetes. Neben der proaktiven 24×7-Überwachung des Backup-Dienstes gehören vor allem die Erstellung von produktionsnahen Kopien für Tests oder die Entwicklung sowie die Wiederherstellung von YAML-Dateien mit nur einem Klick.

Das Potential sehen auch die Analysten von GigaOm, die HYCU als Newcomer in ihren GigaOm Radar for Kubernetes Data Protection aufgenommen haben. Der Radar ist für Abonnenten auf der GigaOm-Website abrufbar.

GigaOm Radar for Kubernetes Data Protection v1.0
GigaOm Radar for Kubernetes Data Protectionv1.0 (Quelle: GigaOm)

Ransomware-Resiliency

Es ist schon lange keine Frage mehr, ob, sondern wann ein Ransomware-Angriff stattfindet. Simon Taylor, Gründer und CEO von HYCU, ist erschüttert: “Alle 11 Sekunden findet ein Ransomware-Angriff statt. Im Durchschnitt dauert es 16 Tage, um sich von einem Ransomware-Angriff zu erholen. Die geschätzten Kosten von Ransomware-Angriffen belaufen sich seit 2018 auf über 50 Milliarden US-Dollar. Und das sind nur die Daten von Angriffen, die gemeldet wurden”.

In Zusammenarbeit mit Carahsoft, FireEye, Mandiant und SADA als auch den Cybersecurity Graduate Programs, dem Boston College sowie Rackspace hat HYCU mit GetRScore eine Website ins Leben gerufen, welche die Fähigkeit zur Wiederherstellung nach einem Ransomware-Angriff in Unternehmen einschätzt. “Im Grunde ist es wie eine Kreditwürdigkeitsprüfung” beschreibt Simon Taylor den Dienst. Der R-Score nutzt Antworten auf einen Fragenkatalog, um die Widerstandsfähigkeit und Fähigkeit zur Wiederherstellung im Fall von Ransomware-Angriffen zu messen. Bewertet werden fünf Kategorien:

  • Backup-Prozesse
  • Backup-Infrastruktur
  • Sicherheit und Netzwerke
  • Wiederherstellungsprozesse
  • Disaster Recovery.

Neue Geschäftsmodelle für MSPs

Darüber hinaus führte das Unternehmen mit dem globalen Partnerprogramm PACE (Partners Accelerating Cloud Environments) ein Zertifizierungsprogramm für MSPs, MSSPs und CSPs ein, das auf R-Score basiert. Das Programm beinhaltet eine spezielle Beratungsversion von R-Score. Zusätzlich zu der Bewertung erhalten Partner auch Empfehlungen zur Verbesserung des Scores ihrer Kunden. Im Rahmen der Einführung der neuen Dienste bietet das Unternehmen neben Schulungen und Support auch eine Zertifizierung für Partner an. “Das HYCU Ransomware Assessment and Certification Program kommt für uns bei KloudData zu einem günstigen Zeitpunkt”, freut sich Prashant Parekh, CEO von KloudData, Inc. – einem der ersten zertifizierten Partner des neuen Programms.

Auch in Deutschland nutzen viele Unternehmen die Serviceangebote von Managed-Service-Anbietern und Value-Added-Resellern. Viele wünschen sich schon lange Werkzeuge, mit denen sie die Situation bei ihren Kunden messbar und konkret beurteilen können. Das neue Bewertungs- und Zertifizierungsprogramm tut genau das. Zudem liefert es eine Blaupause für Sofortmaßnahmen, um besser auf einen unvermeidlichen Angriff vorbereitet zu sein oder ihn zu verhindern bzw. sich davon zu erholen.

Zu den Highlights des HYCU PACE-Programms gehören:

  • Null-Konflikt-Versprechen: HYCU verpflichtet sich zu einem transparenten, vorhersehbaren und fairen Ansatz gegenüber allen seinen Partnern. Diese Verpflichtung erstreckt sich auf Support, Abonnementverlängerungen und den Verkauf neuer Produkte (Deal Registration erforderlich).
  • Margen-Garantie: HYCU verpflichtet sich, profitable Lösungen zu liefern. Die Margen werden vor der Gewährung von Rabatten durch HYCU zugesichert
  • Nur zwei Tiers für Reseller-Partner, Seed und Premier: Die Reduzierung der Anzahl der Tiers auf Seed und Premier bietet HYCU-Partnern Technologie- und Vertriebsunterstützung sowie eine Reihe zusätzlicher Lösungen, NFR-Lizenzen und gemeinsames Marketing, um die Einführung neuer Mehrwertdienste zu erleichtern. Premier-Partner erhalten zusätzliche Unterstützung durch Marketing Development Funds sowie gemeinsame Marketing-Veranstaltungen.

Für CSPs gibt es zudem speziell auf die Anforderungen von Service Providern der nächsten Generation im Bereich Backup und Recovery as a Service zugeschnittene Angebote. CSPs haben keine Vorabverpflichtungen und erhalten einen echten Pay-as-you-go-Service. Darüber hinaus haben CSPs Zugang zu einer technischen Demo-Umgebung für die öffentliche Cloud (NFR) sowie kostenlosen Zugang zur R-Score-Beratung für eine verbesserte Ransomware-Recovery-Bereitschaft.

Interessierte Partner können sich auf der Website des Herstellers bewerben.

HYCU Native Unterstüzung von AWS, Azure. GCS, VMware und Nutanix
Native Unterstüzung von AWS, Azure. GCS, VMware und Nutanix (Quelle: HYCU)
Werbungspot_img

Auch interessant

Mit ZTNA gegen Ransomware & Co

ZTNA oder Zero Trust Network Access ist eine Schutzmaßnahme im Kampf gegen Ransomware und andere Cyberbedrohungen. In diesem Artikel erklären wir, was ZTNA ist, wer es braucht und wie es funktioniert.

Cybersicherheit: Wie resilient ist meine Firma?!

Cyber Resiliency - Das ist mehr als nur ein Schlagwort. Warum ist das wichtig? Was braucht es dafür? Inventarisierung und Schwachstellenanalyse sind erste Schritte in die richtige Richtung.

DXPRS0029: Reports, HDDs und mehr xPUs

Im aktuellen data://express (DRXPS) Podcast mit Kerstin und Wolfgang über Neuigkeiten aus der Welt der Enterprise IT geht es um die neuen Reports von Hiscox, Splunk und Mandiant, eine neue HDD von Western Digital (WD), Für-mehr-Security-Tipps, ein neue IPU von Intel – und die Kuh.

DXPRS0028: Storage & Cloud News mit TCO-Tipp

In der aktuellen Episode dreht sich vieles um Anbieter für den gesetzeskonformen Storage-und Cloudbetrieb. Außerdem gibt's Neues über NVMe und LTO. Und wir haben einen TCO-Tipp für euch. Den Auftakt machen jedoch zwei Reports, die euch auch als Einkaufs- oder Entscheidungshilfe dienen können.

Mehr aus diesem Forum

Mit ZTNA gegen Ransomware & Co

ZTNA oder Zero Trust Network Access ist eine Schutzmaßnahme im Kampf gegen Ransomware und andere Cyberbedrohungen. In diesem Artikel erklären wir, was ZTNA ist, wer es braucht und wie es funktioniert.

Cybersicherheit: Wie resilient ist meine Firma?!

Cyber Resiliency - Das ist mehr als nur ein Schlagwort. Warum ist das wichtig? Was braucht es dafür? Inventarisierung und Schwachstellenanalyse sind erste Schritte in die richtige Richtung.

DXPRS0029: Reports, HDDs und mehr xPUs

Im aktuellen data://express (DRXPS) Podcast mit Kerstin und Wolfgang über Neuigkeiten aus der Welt der Enterprise IT geht es um die neuen Reports von Hiscox, Splunk und Mandiant, eine neue HDD von Western Digital (WD), Für-mehr-Security-Tipps, ein neue IPU von Intel – und die Kuh.
Datenschutz
Kerstin Mende-Stief Unternehmensberatung, Inhaber: Kerstin Mende-Stief (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Kerstin Mende-Stief Unternehmensberatung, Inhaber: Kerstin Mende-Stief (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: