Speichermedium Tape – Warum es keine Alternative gibt: Leistungsverbesserung in allen Bereichen, Reduzierung der Kosten und überragender Schutz der Daten.

    79

    Die fortschreitende Digitalisierung sowie neue Gesetze und Richtlinien zur Archivierung von Daten stellen den Ursprung der Datenarchivierung und dem damit verbundenen spektakulären Wachstum dar. Die Tape-Technologie nimmt mit einem Marktanteil von 60% eine dominante Rolle im Bereich der Datenarchivierung ein. Ein jährliches Wachstum von 24% zeigt den ungebrochenen Wachstumstrend der Technologie. Im Vortrag erfahren Sie, welche Hürden Tape-Hersteller überwinden mussten, um die Technologie zukunftssicher zu gestalten. Dabei zeigen wir, wie sich der Speichermarkt in den letzten Jahren zugunsten von Tape entwickelt hat und was wir für die nächsten Jahre prognostizieren können. Weiterhin möchten wir die neuste Tape-Generation LTO9 vorstellen, die bereits in den Startlöchern steht. Sie beweist, welches Potenzial in der Technologie steckt und erweitert die Parameter weiter, um den Nutzern bestmögliche Leistung für Themen der Datenspeicherung an die Hand zu geben: 18 TB Kapazität und 400 MB/s Transferrate sind nur zwei der überzeugenden Eckdaten. Zudem haben wir uns auch den Bedürfnissen von Object-Storage-Anwendern angenommen. Im Vortrag erfahren Sie, wie Fujifilm es nun ermöglicht, auch Ihre Daten objektbasiert auf Tape zu schreiben und Sie so von großen Kostenersparnissen sowie nicht dagewesener Sicherheit im Object Storage Bereich profitieren können.

    Florian Brendel begann im Jahr 2016 bei Fujifilm Recording Media im Bereich Business Development für den deutschen Markt. Seit 2017 ist er für die DACH-Region zuständig und berät und betreut Unternehmen in Bereich Speicherlösungen mit Fokus auf Großkunden, welche Speicherkapazitäten im Petabyte-Bereich vorhalten.